Eckdaten des Events

Veranstaltungsdatum

21.-24. Juni 2018

Veranstaltungsort

Congress Center Leipzig, Leipzig

Zertifizierung

Die Jahrestagung wurde von der Sächsischen Landesärztekammer mit 21 Punkten zertifiziert.

Tagungspräsident

Prof. Dr. med. Rolf-Dieter Kortmann

Tagungssekretär

Peter Hambsch
0
Teilnehmer
0
Referenten
0
Präsentationen
0
eingereichte Abstracts

Die 24. Jahrestagung der DEGRO fand vom 21.–24. Juni 2018 in Leipzig statt und bot eine Fülle an interessanten Vorträgen. Interdisziplinäre Symposien mit namhaften Vertretern der Berufsgruppen sowohl innerhalb der Radioonkologie als auch der übrigen onkologischen Disziplinen waren Teil des wissenschaftlichen Programms. Darüber hinaus wurde auch für den Nachwuchs eine ausreichende wissenschaftliche Plattform zur Wissensvertiefung geboten.

  • Erstmals haben wir mit dem Industrieforum während der Pausen eine neue und innovative Plattform angeboten. Inmitten der Ausstellung, mit einer modernen Zeltüberdachung ausgestattet, bot das Industrieforum eine neue Plattform für Gerätepräsentationen, Meet the Experts, Diskussionsrunden uvm.
  • Des Weiteren wurde in diesem Jahr ein neues Format integriert. Die Oxford Debate, mit klar abgegrenzten Pro- und Contra-Seiten, hat sich sehr bewährt und wird auch im Jahr 2019 wieder fester Bestandteil des Programms sein.
  • Fotos der DEGRO 2018 befinden sich gebündelt in unserer geschützten Online-Galerie. Die Zugangsdaten hierfür wurden den Teilnehmern nach der Tagung per Mail zugesandt.

Ehrenmitgliedschaften der DEGRO

Prof. Dr. Radhe Mohan (Houston, USA)

Prof. Dr. Richard Pötter (Wien, Österreich)

Preisträger 2018

  • Alfred-Breit-Preis
    • Prof. Dr. Michael Baumann (Deutsches Krebsforschungszentrum in der Helmholtz Gemeinschaft, Heidelberg)
      „in Würdigung seiner umfassenden strukturbildenden Arbeiten sowie Biologie und Technologie basierten wissenschaftlichen Innovationen in der Strahlentherapie und Onkologie”
  • Dissertationspreis(e)
    • Dr. Toke Printz Ringbæk (Philipps Universität, Marburg)
      „Passive ion beam modulation techniques for particle therapy facilities utilizing active pencil beam scanning delivery systems”
    • Dr. Christina Schröder (Universitätsklinikum Giessen und Marburg, Marburg)
      „A lot to a little or a little to a lot – Welche Dosis-Volumen-Relation führt zu den besten klinischen Ergebnissen in der Hochdosis-Strahlentherapie intrathorakaler Tumore?”
    • Dr. Simone de Leve (Universitätsklinikum, Essen)
      „Role of radiation-induced immune changes for normal tissue toxicity with a focus on CD73/adenosine signaling and macrophages”
  • Günther-von-Pannewitz-Preis
    • Dr. Christian Graeff (Darmstadt)
  • Hermann-Holthusen-Preis
    • Dr. Franziska Eckert (Eberhard-Karls-Universität, Tübingen)
      in Anerkennung ihrer wisschenschaftlichen Arbeit „Evaluation der Kombination aus Radiotherapie und Immuntherapie im humanisierten Mausmodell”
  • Hochpräzisions-Strahlentherapie-Preis
    • Dr. Eleni Gkika (Klinik für Strahlenheilkunde, Uniklinik Freiburg)
  • Innovationspreis
    • Dr. Kerstin A. Kessel (Technische Universität, München)
      für Ihre Forschungsarbeit mit dem Titel „smartOncology – Vernetzung in der RadioOnkologie: wie mHealth und eHealth Therapie, Nachsorge und Forschung verändern”
  • Koester-Preis
    Der Koester-Preis wird jährlich von der Dr. Hans und Hildegard Koester-Stiftung an einen besonders auszeichnungswürdigen Vortrag aus dem vorwiegend methodisch-technischen Bereich der Strahlentherapie, der Bestrahlungsplanung und der Thermoradiotherapie verliehen.
    Wir gratulieren der diesjährigen Preisträgerin:

    • Stefanie Ehrbar (Universitätsspital Zürich / Klinik für Radio-Onkologie)
      „ELPHA: Dynamically deformable liver phantom for real-time adaptive radiotherapy treatments”
  • Poster-Preise
    Über 400 Abstracts wurden auf der diesjährigen Jahrestagung der DEGRO präsentiert. Ob als Vortrag oder als Poster haben sie alle zu dem wissenschaftlichen Erfolg der Tagung beigetragen. Wir gratulieren den diesjährigen Preisträgern:

    • Dr. Jens Müller-von der Grün (Universitätsklinikum Frankfurt)
      „Patterns of care analysis for head & neck cancer of unknown primary site: A survey inside the German Society of Radiation Oncology (DEGRO)”
    • Dr. Thorsten Rieckmann (Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf)
      „Duale Inhibition von PARP1 und dem intra-S/G2-Zellzykluskontrollpunkt als neue Strategie zur hoch wirksamen Strahlensensitivierung HPV+ HNSCC”